Erfahrung und Innovation aus einer Hand.
Unsere Geschichte.

Seit Heinrich Kühlmann 1912 in Ostwestfalen seinen Landhandel gründete, hat sich bei uns viel geändert. Ein Jahrhundert später gehören wir als die immer noch familiengeführte Heinrich Kühlmann GmbH & Co. KG zu den bedeutendsten Feinkostherstellern Deutschlands. Über 600 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind der Garant für Produkte höchster Qualität. Jeden Tag entstehen hier mehr als eine Million Portionen feinster Kost. Darauf sind wir stolz.

Historie

51°, 48’ und 54“ Nord, 8°, 29’ und 20“ Ost, 1912.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort war Heinrich Kühlmann, Großvater des jetzigen Firmeninhabers, als er Anfang des 20. Jahrhunderts erst einen Landhandel und dann eine Familie in Rietberg-Westerwiehe gründete.

1. Generation: Gründer Heinrich Kühlmann Sr.

Heu und Stroh aus Ostwestfalen.

Die Nähe seines Bauernhofs zu Bahngleisen und Güterbahnhof nutzte der kaufmännisch begabte Landwirt, um Heu und Stroh aus Ostwestfalen zu Schlachthöfen ins Ruhrgebiet zu versenden. Im Laufe der folgenden Jahre baute er gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth den Handel mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus und seinen Bauernhof um – eine eigene Mühle folgte. Korn aus der Region wurde aufgekauft, veredelt und wiederverkauft. Kartoffeln in großen Mengen kamen hinzu.

Ewald Kühlmann, Sohn von Heinrich und Elisabeth, übernahm in den 50er Jahren das elterliche Unternehmen und fand in Antonia Borgmeier eine mutige und tatkräftige Ehefrau, die nicht nur aus der unmittelbaren Nähe, sondern auch aus der Lebensmittelbranche stammte. Ewald und Antonia Kühlmann vereinte von Anfang an die Liebe zur Region, zur Natur und zur Landwirtschaft. Ende der 60er Jahre stiegen sie zusätzlich in die Pommes frites-Produktion ein. Der Variantenreichtum der Kartoffelprodukte war mit Grob- und Feinschnitt zwar begrenzt, der Erfolg allerdings nicht. Der Handel wuchs, ebenso wie die vier Kinder des Paares. Deutschlandweit wurden Fachgroßhändler ihre Kunden und schließlich begann man im Jahr 1988 mit der Produktion von Feinkostsalaten.

2. Generation: Ewald Kühlmann

Kühlmann baut aus.

2. Generation: Ewald Kühlmann

Kühlmann baut aus.

Ewald Kühlmann, Sohn von Heinrich und Elisabeth, übernahm in den 50er Jahren das elterliche Unternehmen und fand in Antonia Borgmeier eine mutige und tatkräftige Ehefrau, die nicht nur aus der unmittelbaren Nähe, sondern auch aus der Lebensmittelbranche stammte. Ewald und Antonia Kühlmann vereinte von Anfang an die Liebe zur Region, zur Natur und zur Landwirtschaft. Ende der 60er Jahre stiegen sie zusätzlich in die Pommes frites-Produktion ein. Der Variantenreichtum der Kartoffelprodukte war mit Grob- und Feinschnitt zwar begrenzt, der Erfolg allerdings nicht. Der Handel wuchs, ebenso wie die vier Kinder des Paares. Deutschlandweit wurden Fachgroßhändler ihre Kunden und schließlich begann man im Jahr 1988 mit der Produktion von Feinkostsalaten.

3. Generation: Heinrich Kühlmann

Frischer Wind für frische Feinkost.

Heinrich Kühlmann verstärkte im Jahr 1979 den elterlichen Betrieb und setzte neue Akzente. Die Pommes-frites-Produktion wurde im Laufe der Jahre eingestellt, der Bereich der Feinkostproduktion ausgebaut, ebenso die Produktionsstätten. Im Jahr 1990 stieg Andrea Kühlmann, Ehefrau von Heinrich Kühlmann, in die Geschäftsleitung mit ein. Gemeinsam entwickelten und erdachten sie weitere Konzepte für den Fachhandel, Feinkostrezepturen und das „Eimerchen“, eine ungewöhnliche Feinkostverpackung für den Einzelhandel, die seit vielen Jahren ein echter Erfolgsgarant ist. Weiterhin war die neuartige und liebevolle Handdekoration vieler Einzelhandelsprodukte ein großer Schritt in die richtige Richtung des Unternehmenserfolgs.

Gegenwart

Ein Team für alle Fälle –
volle Innovationskraft voraus.

Heute besteht unsere Geschäftsführung aus einem vierköpfigen Team – mit Stephan Bähr als vorsitzendem Geschäftsführer und verantwortlich für Vertrieb & Marketing, Andrea Kühlmann für übergeordnete Unternehmensbelange, Antonius Borgmeier für Produktion & Logistik sowie Hendrik Kühlmann für Produktentwicklung & Innovationen.
Neben Hendrik Kühlmann vervollständigt seine Schwester Senta Kühlmann, die ebenfalls aktiv im Unternehmen tätig ist und den Bereich Controlling verantwortet, die mittlerweile 4. Generation.

Wir sind stolz, heute einer der führenden Feinkosthersteller Deutschlands zu sein. Neben unserem Kerngeschäft der klassischen Feinkostsalate und Antipasti entwickeln wir zudem stets neue und leckere Kreationen in den Bereichen moderne Superfood- & Bulgursalate, innovative Convenienceprodukte sowie ganzheitliche Fach- und Großhandelssortimente. Auch in der langjährigen Lizenzmarkenbetreuung (z.B. Weight Watchers) stehen wir unseren Kunden zuverlässig und partnerschaftlich zur Seite.

Aber machen Sie sich am besten selbst ein Bild
und entdecken Sie einige unserer leckeren Produkte:

Mit Rückenwind zu immer neuen Zielen aufbrechen!

Dass dieser Erfolg auch in Zukunft durch Familienhände weitergeführt wird, ist sicher. Schließlich denkt man hier nicht in Quartalen, sondern in Generationen.

„Geh nicht nur die glatten Straßen. Geh Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub.“

Ganz nach dem Motto von Antoine de Saint-Exupéry verstehen wir uns als Genusspioniere und werden uns auch künftig immer wieder auf neue Entdeckungsreisen begeben.